Bühne & Auftritte

Die meiste Zeit verbringe ich am Schreibtisch: Fachpublikationen lesen, Datenbanken nach Forschernamen durchsuchen, Interviews per Telefon - und am Ende dann alles zusammenschreiben. Bei so viel Herumsitzen ist die Bühne ein toller Ausgleich. Und häufig lässt sich das sogar mit meiner Arbeit als Wissenschaftsjournalist verbinden.

Wissenschaftskabarett

Wie funktioniert eine Zelle? Ist Chemie böse? Achso, und was ist das hier für ein Käfer! Naturwissenschaft im Stand-up-Format. Ein paar Ausschnitte habe ich in der Youtube-Plaliste Bühnenbiologe zusammengestellt:

  1. Immer der Käfer
  2. Böse Chemie und das ideale Medikament
  3. Homöopathie
  4. Chemie in der Zelle

Science Slams

10 Minuten und ein wissenschaftlicher Vortrag, der das Publikum nicht nur schlauer machen sondern auch unterhalten soll. Gedacht ist ein Science Slam als freundschaftlicher Wettstreit unter den Teilnehmern, denn das Publikum (oder eine Jury) wählt hinterher den Sieger der Veranstaltung. Ich habe auch immer großen Spaß bei den Science Slams - sowohl auf der Bühne als auch im Publikum, wenn ich den anderen Teilnehmern zuhöre.

  • Über die Biologie der Harmonie habe ich im Sommer 2017 in Mannheim gesprochen. Der Science Slam hatte das "Ohr" zum Thema. Ich als Biologie und Songschreiber habe erklärt, warum unser Ohr überhaupt in der Lage ist, Harmonien im Schall zu erkennen.

    Youtube-Video Biologie der Harmonie

  • Manchmal gehe ich auch fachfremd - zum Beispiel, wenn ich erkläre, wie das Lottospielen mit Einstein funktioniert. Ein Ausflug in die Spezielle Relativitätstheorie mit der Frage, ob man sich selbst die Lottozahlen in die Vergangenheit schicken kann. Ich sage es gleich vornweg: Es klappt leider nicht, weil uns der relativisitische Massenzuwachs einen Strich durch die Rechnung macht. Das Publikum im Roxy in Ulm am 15. Dezember 2015 hat diese Enttäuschung aber gut weggesteckt und mich an dem Abend sogar zum Sieger gewählt. Das hat mich sehr gefreut!

    Youtube-Video Lottospielen mit Einstein

Falls Sie Science Slams organisieren und mich einladen wollen, dann melden Sie sich einfach bei mir. Sie sollten aber wissen, dass ich seit 2007 nicht mehr selber forsche sondern als Wissenschaftsjournalist fundiert recherchiere und vortrage. Das erwähne ich, weil bei einigen Science Slams ausschließlich Forscher eigene Forschungsergebnisse vorstellen sollen.

Ich habe auch noch weitere Themen für Science Slams in der Pipeline. Und natürlich kann ich auch in einem anderen Rahmen solche oder ähnliche Kurzvorträge halten!

Musik auf der Bühne

Manchmal bringe ich auch die Gitarre mit zu einem Auftritt. Hier zwei meiner Lieblingslieder:

Auch mit meiner Schwester Sarah stehe ich manchmal auf der Bühne. Schauen Sie sich hierzu gern Videoclips und Livemitschnitte von Melancholodic an.

Moderation & Interview

Für die Night of Science in Frankfurt stand ich 2015 als Moderator auf der Bühne. Ich leitete eine Podiumsdiskussion zwischen zwei Neurowissenschaftlern. Gern stehe ich zu ähnlichen Gelegenheiten wieder auf der Bühne. Viel öfter moderiere ich jedoch unsichtbar hinter dem Mikrofon. Hierzu zwei Beispiele:

  • Im Laborjournal-Podcast führe ich Interviews und moderiere auch schon mal durch die Folge. Hier Folge 6 mit der Meeresbiologin Julia Schnetzer im Interview (und einem Kurzbeitrag zu einem Science Slam).
  • Für Kreuz & Quer durfte ich den Poetry Slammer, Rapper und Stand-Up-Künster Quichotte interviewen.




Bildquelle: Titelfoto © Max Unterharnscheidt